08.01.16 Jahreshauptversammlung

Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Lehrberg

Der Kommandant Markus Engerer berichtete über die Ereignisse der aktiven Feuerwehr im vergangenen Jahr.

Insgesamt musste die Feuerwehr zu 27 Einsätzen ausrücken, darunter einige schwere Verkehrsunfälle auf der Ortsumgehung.

Im Jahr 2015 fanden 18 Übungen statt.

Die Freiwilligen leisteten 680 Stunden bei Einsätzen. Für Übungen und Ausbildung 1170 Stunden, die Gesamtstundenzahl beträgt 1850 Stunden.

Das sind im Durchschnitt 5,07 Stunden am Tag die pro Mitglied ehrenamtlich geleistet wurden.

Die Feuerwehr Lehrberg hat zur Zeit 47 aktive Feuerwehrdienstleistende, davon 5 Frauen.

Im vergangenen Jahr konnten aus der Jugendfeuerwehr erfreulicherweise 5 Mitglieder in den aktiven Feuerwehrdienst wechseln.

2015 gab es 3 Austritte und 4 Neuaufnahmen.

Der stellvertretende Jugendwart Sebastian Reinhardt berichtete über die Aktivitäten der Jugendfeuerwehr. Neben den zahlreichen Übungen wurden auch verschiedene Ausflüge, z.B. zur Feuerwache Ansbach, oder zur US Feuerwehr nach Katterbach unternommen.

Im Moment hat die Jugendfeuerwehr 5 Mitglieder.

Der 1. Vorstand Jürgen Borsutzky berichtete über das Vereinsgeschehen im vergangenen Jahr.

Der Feuerwehrverein zählt derzeit 115 Mitglieder.

Das traditionelle Grillfest an Fronleichnam fand bei bestem Wetter statt und kam bei der Bevölkerung wieder sehr gut an.

Außerdem übernahm der Verein am Dorffest den Bierausschank.

Hiermit dankte Jürgen Borsutzky auch den zahlreichen Helfern, die so ein Fest überhaupt erst möglich machen.

Bürgermeisterin Renate Hans und Kreisbrandinspektor Werner Tischer, dankten den Mitgliedern der Feuerwehr Lehrberg für ihren Dienst am Nächsten.

Mit dem Ehrenzeichen in Silber wurden Achim Schwab und Günther Linsenbreit für 25 Jahre aktiven Feuerwehrdienst geehrt.

DSC02109

Für 25 Jahre aktiven Feuerwehrdienst wurden Günther Linsenbreit (links) und Achim Schwab (rechts) geehrt.

DSC02108

Ein Teil der Neuaufnahmen, von links: Frank Schröter, Günther Hecht und Lea Nattermann

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.