16.05.2021 Verkehrsunfall, Person eingeklemmt

Am 16.05. wurden gegen 17:40 Uhr die Feuerwehren Flachslanden und Lehrberg, sowie der Rettungsdienst und die Polizei auf die B13 Höhe Gewerbegebiet „In der Seel“ zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person alarmiert.

An der Einsatzstelle wurde folgende Lage festgestellt: Im Einmündungsbereich ereignete sich ein Seitenaufprall zwischen 2 Pkws, in den Fahrzeugen befand sich jeweils eine verletzte Person, wobei eine Person im Fahrzeug eingeklemmt war.

Zu den ersten Maßnahmen zählte das Unterbauen des Unfallfahrzeugs sowie das Schaffen einer Zugangsöffnung mittels hydraulischem Akkurettungsgerät, um die Erstversorgung durch den Rettungsdienst zu ermöglichen.

Nach Rücksprache mit dem Rettungsdienst wurde entschieden den Patienten über die Beifahrerseite mittels Spineboard achsengerecht aus dem Fahrzeug zu retten, dafür musste mittels hydraulischen Rettungsgerät die hintere Türe, sowie die B-Säule entfernt werden. Im Anschluss konnte der Patient an den Rettungsdienst übergeben werden.

Aufgrund der schwere des Unfalls, wurde durch die Polizei ein Gutachter angefordert. Nachdem der Sachverständige seine Arbeit beendet hatte, konnte durch das Straßenbauamt, dem Abschleppunternehmen und der Feuerwehr die Straße gereinigt und geräumt werden.

Für die Dauer des Einsatzes musste die B13 komplett gesperrt werden, der Verkehr wurde von der Feuerwehr durch Lehrberg umgeleitet.Gegen 21 Uhr war der Einsatz beendet.

Im Einsatz: FF Lehrberg, FF Flachslanden, KBM, KBI, Rettungsdienst mit 2x RTW, 1x NEF, 1x RTH und ELRD, Polizei, Notfallseelsorger (für Betroffene), Straßenbauamt, Gutachter, Abschleppunternehmen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.