12.07.18 Ölspur, Gewerbegebiet

Alarmzeit: 13:17 Uhr

Die Ölspur – verursacht durch einen Defekt an einem Radlader – erstreckte sich vom neuen Gewerbegebiet „In der Seel“ bis zur Lehrberger Kläranlage.
Die Spur wurde durch uns mit Bindemittel abgestreut und abgekehrt.
Nach einer Stunde war der Einsatz beendet.

 

Im Einsatz: GW-L 55/1, TLF 20/1, Straßenmeisterei, Polizei

 

 

 

05.07.18 Rettung Kleintier

Gegen 10:30 Uhr wurden wir telefonisch durch die Gemeinde Lehrberg über einen verletzten Storch im Bereich der Ortsumgehung Lehrberg (B13) informiert.

Von uns wurde das Kleinalarmfahrzeug der Feuerwehr Ansbach angefordert, da auf diesem Fahrzeug verschiedene Geräte für die Tierrettung verladen sind.

Nach kurzer Erkundung konnte das wohl schwerer verletzte Tier gefunden werden. Mithilfe eines Netzes wurde der Storch in eine Transportkiste gebracht, um dann auf schnellstem Wege nach Ansbach zu einem Tierarzt befördert zu werden.

Wie sich der Storch seine Verletzungen zugezogen hat ist unbekannt.

Um 11:15 Uhr war der Einsatz beendet.

Danke an die Kameraden der Feuerwehr Ansbach für die Unterstützung!

 

Im Einsatz:

Feuerwehr Lehrberg mit GW-L 55/1, Feuerwehr Ansbach mit Kleinalarmfahrzeug 65/1

27. – 30.06.18 Ausbildung Absturzsicherung

Vom 27. bis 30.06. fand eine Ausbildung Absturzsicherung mit 20 Unterrichtseinheiten bei uns in Lehrberg statt.

Die Ausbildung beinhaltete folgende Themen in Theorie und Praxis:

  • Einsatzgrundsätze der Absturzsicherung
  • Gerätekunde
  • Knoten, Stiche und Sicherungstechnik
  • Anschlagpunkte
  • Arbeiten auf Dächern
  • Senkrechter und waagrechter Vorstieg
  • Selbstrettung

Die Ausbildung leitete unser Gruppenführer Holger Schmidt, der im vergangenen Jahr den Lehrgang „Ausbilder für Absturzsicherung“ an der staatlichen Feuerwehrschule in Würzburg absolviert hat.

Hier noch einige Impressionen der sehr interessanten Ausbildung:

 

15.06.18 Alarmübung Colmberg

Alarmzeit: 19:09 Uhr

Zusammen mit den Feuerwehren aus Colmberg, Leutershausen und dem BRK nahmen wir an einer unangekündigten Alarmübung in einem Mehrfamilienhaus teil.

Angenommenes Szenario war ein Brand in einem Mehrfamilienhaus mit 4 vermissten Personen. Diese wurden in Zusammenarbeit von mehreren Trupps unter Atemschutz aus dem verqualmten Gebäude gerettet.

An dieser Stelle nochmals danke an die Feurwehr Colmberg für die Organisation der Übung!

 

29.05.18 Brand Hotel

Alarmzeit: 13:55 Uhr

Am Marktplatz kam es im Erdgeschoss eines Hotels zu einem Feuer.

Glücklicherweise befanden sich zum Zeitpunkt des Brandes keine Personen im Gebäude.

Durch das ersteintreffende Lehrberger TLF wurde sofort die Brandbekämpfung mit einem C-Rohr unter Atemschutz im Innenangriff eingeleitet. Nach kurzer Zeit war das Feuer aus, danach wurden Nachlöscharbeiten durchgeführt und das Brandgut teilweise ins Freie gebracht.

Da das Hotel auch in den darüberliegenden Stockwerken stark verraucht war, wurden die einzelnen Gänge in Zusammenarbeit mit der Feuerwehr Flachslanden unter Atemschutz mit einem Überdrucklüfter entraucht.

Im Erdgeschoss wurde dann zeitgleich das Löschwasser mit einem Wassersauger abgesaugt.

Die Ortsdurchfahrt Lehrberg musste für einige Zeit gesperrt werden, die Verkehrsabsicherung übernahm unteranderem die Feuerwehr Heßbach.

Einsatzende: 15:45 Uhr

 

Da bei einem Hotel mit einer hohen Personenzahl zu rechnen ist, viel die Alarmierung dementsprechend aus:

Im Einsatz: Feuerwehr Lehrberg mit TLF, LF und GW-L, die Feuerwehren aus Flachslanden, Heßbach, Schalkhausen, Ansbach, Hennenbach, Neuses, Unterstützungsgruppe örtliche Einsatzleitung, Ansbach Land 5 und 5/5, Rettungsdienst, Polizei

1 2 3 4 5 6 44