22.10.17 Leistungsprüfung „Die Gruppe im Hilfeleistungseinsatz“

Nach 4 Übungsabenden fand am gestrigen Sonntag die Abnahme der Leistungsprüfung Hilfeleistung statt.

2 Gruppen (darunter 4 Frauen) der Feuerwehr Lehrberg stellten sich der Prüfung, bei der ein Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person bei Nacht angenommen wird.

Unter den Augen der Schiedsrichter Kreisbrandinspektor Werner Tischer, Kreisbrandmeister Gerd Meier und Kreisbrandmeister Johannes Hofmann mussten zuerst die Zusatzaufgaben (Gerätekunde bzw. Truppaufgaben) erledigt werden.

Danach startete die Einsatzübung, wobei die verschiedenen Aufgaben der jeweiligen Trupps sachgemäß und zügig erledigt werden mussten.

Der Melder übernimmt die Erstversorgung der eingeklemmter Person. Der Wassertrupp sichert die Einsatzstelle ab und stelllt später den Brandschutz sicher. Der Schlauchtrupp leuchtet die Einsatzstelle aus und unterstützt später den Angriffstrupp. Der Angriffstrupp erstellt die Bereitstellungsplane, sichert das Unfallfahrzeug und führt die Menschenrettung durch.

Beide Gruppen legten die Leistungsprüfung mit Erfolg ab.

Nach der Übergabe der Abzeichen dankten Bürgermeisterin Renate Hans und Kreisbrandinspektor Werner Tischer allen beteiligten für ihren Einsatz bei der Feuerwehr und wünschten immer eine gesunde Heimkehr von den Einsätzen.

 

Folgende Stufen wurden von den Teilnehmern erreicht:

Stufe 1 (Bronze)

Anna Scheuerlein, Carola Schmidt, Martina Horn, Toni Zeiner, Walera Steblau, Günther Hecht, Samuel Martin

Stufe 2 (Silber)

Christian Reiter, Holger Schmidt

Stufe 3 (Gold)

Christoph Tischer

Stufe 5 (Gold-Grün)

Ralph Lechner

Stufe 6 (Gold-Rot, letzte Stufe)

Marion Klauer

Auffüller (kein Abzeichen)

Markus Engerer

Herzlichen Dank an den Fotografen Thomas Haag!

22.09.17 Brandcontainer Rügland

6 Atemschutzgeräteträger hatten die Möglichkeit in einem mit Gas befeuerten Brandcontainer zu üben.

In diesem Container galt es einen Kellerbrand zu bekämpfen.

Das Ziel eines solchen Durchgangs besteht darin, das richtige Vorgehen zu üben, sowie die richtigen Löschtechniken anzuwenden.

 

1 2 3 36