28.10.2023 Marschübung des Katastrophenschutzes

Am Samstag den 28.10. beteiligte sich die Feuerwehr Lehrberg mit dem Gerätewagen Logistik und dem Tanklöschfahrzeug an einer durch das Landratsamt Ansbach organisierten Katastrophenschutzübung.

Ziel der Übung, an der 180 Einsatzkräfte von Feuerwehren, Technischem Hilfswerk und Bayerischem Roten Kreuz beteiligt waren, war das Verlegen geschlossener Verbände, die Kolonnenfahrt und die Aktivierung des Hilfeleistungskontingents. Auch der Betrieb von Bereitstellungsräumen und die Betankung von Einsatzfahrzeugen mittels mobiler Tankstellen wurde geübt.

Das Tanklöschfahrzeug war ab Dinkelsbühl in die Kolonnenfahrt eingebunden, der Gerätewagen Logistik war mit der mobilen Tankstelle in Neuendettelsau zum betanken der Einsatzfahrzeuge eingesetzt.

25.10.2023 Wohungsöffnung akut

Alarmzeit: 06:24 Uhr

In einen Lehrberger Ortsteil wurden wir am Mittwochmorgen durch den Rettungsdienst, zu einer Wohnungsöffnung nachgefordert.

Auf der Anfahrt zur Einsatzstelle, bekamen wir die Rückmeldung über die Leitstelle, dass sich die Kollegen des Rettungsdienstes durch ein Nebengebäude Zugang verschaffen konnten.

Somit wurde die Einsatzfahrt abgebrochen und wir kehrten zum Gerätehaus zurück.

Einsatzende: 06:40 Uhr

23.09.2023 Ausbildung im Brandcontainer/24.09.2023 Abnahme Leistungsprüfung

Am vergangenen Samstag hatten sieben unserer Atemschutzgeräteträger die Möglichkeit, an einer Heißausbildung in einem holzbefeuerten Brandcontainer in Rügland teilzunehmen.

Am Sonntag stand dann für neun unserer Einsatzkräfte die Abnahme der Leistungsprüfung „Die Gruppe im Löscheinsatz Variante 3 (Atemschutz)“ an. Unter den Augen der Schiedsrichter KBI Gerd Meier, KBM Stefan Wittmann, KBM Erwin Häßlein und unserer Bürgermeisterin Renate Hans, wurde die Leistungsprüfung erfolgreich von allen Teilnehmern abgelegt.

08.09.2023 Kleintierrettung

Alarmzeit: 18:53 Uhr

Zu einer Kleintierrettung im Lehrberger Ortsgebiet, wurden wir am Freitagabend alarmiert.

Vor Ort wurde eine Katze vorgefunden, die mit dem Kopf in einem Kunststoffbehälter feststeckte. Das Tier war bereits sichtlich erschöpft und konnte sich selbstständig nicht aus der misslichen Lage befreien.

Durch uns konnte der Behälter vorsichtig entfernt werden und die Katze wieder in die Freiheit entlassen werden.

Einsatzende: 19:15 Uhr

1 2 3 4 5 75